1. Trainingslauf – Vorbereitung Mühlwalder Vertikal-Kilometer 2012

Die vergangenen 3 Tage stresste ich Herz und Muskeln mit 3 ziemlich schnellen Einheiten (Intervallläufe – Tempoläufe – einen flotten Berglauf). Letzterer war so nicht geplant, aber es ging das Temperament mit mir durch. Es ist einfach faszinierend, wenn man merkt, dass man super gut drauf ist und dann wird schon mal aus einem geplanten Langsamen ein Schnellerer – bin ja auch nur ein Mensch.

So ging´s also heute in Vorbereitung auf den Mühlwalder Vertikalkilometer um 18:18 Uhr mit angezogener Handbremse  in 1:14:54 vom Sportplatz (1.186 hm) auf den Mutenock mit (2.484). Von der Zeit war ich abermals BEGEISTERT, bei 114 Durschnittspuls so eine Zeit ….. meine Motivation schon wieder ganz oben. P.s.:Der Gipfel in Sturmwolken,  extrem kalt, also war für mich klar – nix wie runter hier. Im Hotel angekommen meinten die Gäste, welche gerade den Nachtisch verspeisten – heute würde ich aber lockrer aussehen, wie die letzten Tage.

Meine Antwort – so ist es (wo ich in diesen 2 Stunden war (für Wanderer eine harte 7 Std. Tour), verriet ich mal nicht. Fazit: nett wars.

Leave a Reply