Kellerbauerlauf 2016

kellerbauerlauf-2016

Eine Woche, wie ich sie noch nie erlebt habe.

10.8. Nacht-Berglauf

Um 21:10 Uhr auf rund 1.800 Höhenmeter angekommen schalte ich meine Stirnlampe ein und die geht nach 15 Sek. aus. TOTALAUSFALL. In stockdunkler Nacht von der Obergasshütte ins Tal gegangen – war nicht lustig, nicht selten am Hintern gesessen.

11.8. Gletschertour zum Gr. Möseler

Dem Leon Drilling aus Köln zuliebe (Stammgast seit vielen Jahren im Landpalais) trotz ungünstigem Wetter (tags zuvor etwas Neuschnee durch Kälteeinbruch) Gletschertour vom Neves-Stausee zur west. Möselerscharte auf 3.333 Meter. Leider war der letzte Anstieg zum Gipfel wetterbedingt zu gefährlich, nach dem 2. Versuch mussten wir abbrechen. Wir waren uns einig: die wahre Größe zeigt ein Team, wenn es nicht über die sinnvollen Grenzen hinaus geht. 2 Stunden haben wir das gesamte Gletschermassiv durchquert. Meistens bis zu den Knien eingesunken, teilweise bis zur Hüfte. Mein Sohn Maximilian UND meine 13 jährige Tochter Virginia waren mit von der Partie. Diese schlugen sich GEWALTIG. War beeindruckt, was junge Leute schaffen, wenn sie regelmäßig Sport betreiben.

13.8. Wettkampf – Kellerbauerlauf / 18 km 1.100 hm

Herrlicher Sommertag. Start VERRÜCKT!!! Irgendwie kam mir vor, als wäre ich Letzter, massig Leute vor mir trotz gutem Anfangstempo meinerseits. Mir gings aber gut und so kam schon nach 2 km meine Zeit – in rund 32 Min. auf der Chemnitzerhütte – konnte eine Menge Läufer (junge wie reifere) überholen.
Je länger der Wettkampf dauerte, desto stärker wurde ich – auch die technisch sehr schwierigen Passagen kamen mir entgegen. 3 km vor dem Ziel erblickte ich nochmals einen Läufer vor mir und dachte mir, den packst du noch. Es war der Häuptling, der Renndirektor, der Macki selbst. Er gratulierte mir beim Vorbeilaufen und meinte, wenn jemand in 3 km 7 Minuten auf ihn gut macht, dann gebührt ihm der Sieg und so kam es dann auch. Trotz extrem gutem Starterfeld erreichte ich den 14. Gesamtplatz und Sieg in meiner Altersklasse.

Zusammengefasst: tolle Woche mit 6.061 Höhenmeter bei 96,2 km

Noch nie im Leben machte ich so viele Höhenmeter in einer Woche und … ich fühle mich verflixt gut, bin voll motiviert.

Nächstes Rennen:

20.08. 3/4 Halbmarathon Bruneck – Sand in Taufers

dann schaun wir, wie es im Flachen läuft …. ich lass mich überraschen …

Leave a Reply