Frankfurt Marathon 2012 Ergebnis

Marathon Frankfurt 2012 Kleinb2

Frankfurt Marathon 2012 – ein Rennen, wo ich echt etwas Lampenfieber hatte – mehr die vielen Tage vorher als dann unmittelbar zuvor. Ich machte RIESEN Blödsinn, stellte meine Ernährung die letzte Woche um (dachte, um auf Nr. sicher zu gehen, dass ich genug Kraft habe) und nahm SAGE UND SCHREIBE 3,2 kg zu – EIN WAHNSINN!!! So blöd kann man nur sein, wenn man unter Strom steht!! Andererseits wusste ich, dass mir Kälte nichts anhaben kann – kenne ich vom Adventlauf nach Hl. Geist, auch wenn ich erfuhr, dass bei Temperaturen unter 5 Grad C die feinsten Lungenbläschen nicht mehr voll arbeiten können. War mir aber egal – dachte, die Kälte ist mir lieber als Hitze.

Der Start verlief gut, bremste mich schon etwas ein, fühlte mich wohl. Bis 10 km war ich nur 8 Sek. schneller, als im Vorjahr. Zwischen 10 und 21,1(1;19:35) holte ich dann aber 1:21, also da lief ich schneller, merkte aber schon, dass es schwierig wird, die 2:40 zu knacken, trotzdem ich mich bei Halbzeit noch sehr gut fühlte. Nun kam eigentlich meine schwache Fase, von 21,1 bis 35 lief ich leider nur IDENTISCH dieselbe Zeit wie im Vorjahr beim Marathon in Frankfurt und ich merkte, dass ich nicht schnell genug bin. Es zogen 2 mal eine Gruppe von ca. 5 Läufern an mir vorbei, aber es gelang mir nicht, an diesen dran zu bleiben, trotzdem ich verbissen darum kämpfte.

Erst ab km 35 gelang es mir wieder, gegenüber dem Vorjahr Zeit gut zu machen, da ich imstande war, den Endspurt etwas früher anzusetzen, also schon einen km vor dem Ziel. Sah bei km 40, dass ich Gas geben muss, wenn ich eine ernsthaft bessere Zeit haben will, und dafür hatte ich heuer etwas mehr Reserven. Letztendlich war ich dann mit meiner Zeit zufrieden, denn fast 2 Min. sind in diesem Leistungsniveau nicht nichts.

MORAL DER GESCHICHTE: Schleppte heuer beim Frankfurt Marathon 3,2 kg Wasser mit, was mich viel Zeit gekostet haben dürfte. Bin also sehr zuversichtlich, dass ich die 2:40 im März in Kandel knacke, wobei ich mir dessen nur fast sicher sein kann, wenn ich den Halben in Verona im Februar in 1:17 ….. schaffe, wobei ….., jedes Rennen hat eigene Gesetze.

Leave a Reply