7.Pfalzner Crosslauf 2012, Hermann Plaickner 48:12

Issinger Weiher - Pfalzner Crosslauf

Leider bin ich nicht 100% fit, gestern die Klima im Auto zu kühl geschaltet, Stimmbänder belegt + ziemlich verschleimt, Bronchien aber o.k. Also beschloss ich zu starten.

Das Trainingsresultat auf die „Henne“ ließ mich schon hoffen, dass das heute eine Zeit unter 50 wird, lief ich den Pfalzner Crosslauf vor 2 Jahren doch mit 53:50 und wurde damals 46.

1. Runde Pfalzner Crosslauf 2012:

Start verlief gut, war heute klug und blieb hinter der Spitze, um nicht zu schnell anzufangen. Nach 700 Metern bergauf begann sich dann Gruppe von ca. 10 Läufern leicht abzusetzen. Ich erkannte, dieses Tempo kann ich nicht mitgehen, das ist (noch) zu hart für mich, trotzdem merkte ich, dass ich viel schneller den Berg hoch kam, als vor 2 Jahren. Fast alles gelaufen. Oben angekommen gings dann dahin. 3 km mit jeweils mehr als 17 km/h, (3:25/km). Also sauschnell!!! Hinter mir nix, tote Hose, vor mir 4 Läufer, schön aufgeteilt – jeder ca. 50 Meter voneinander entfernt.

2. Runde Pfalzner Crosslauf 2012:

Und wieder erkannte ich, Anstieg kann mir nicht mehr so viel anhaben, wie vor 2 Jahren und jetzt holte ich mächtig auf. Einer wurde überholt, an 2 kam ich nun rasch heran, überholte diese, kam aber nicht weg. Hinter uns die Sintflut noch größere Lücke als vorher – einfach nix – tut gut. Ich gab „volles Rohr“ echt extrem schnell – bergab dürfte jeder Schritt ca. 1,50 Meter gewesen sein, ich flog förmlich, ABER – für mich unfassbar: ICH WURDE DIE 2 HERREN HINTER MIR NICHT LOS!!! Sch…….  Der 4. in diesem Bunde wurde von uns allen 3en förmlich überrannt, das Thema war vom Tisch. Machte die längste Zeit Fahrrinne am Traktorweg frei zum überholen, denn ich merkte ja, dass die beide an mir kleben, aber keiner der beiden überholte bis 2 km vor dem Ziel, da kamen sie dann aus dem Windschatten und konnten sich bis ins Ziel 9 und 5 Sek. von mir absetzen.

Nachher gesprochen meinten beide – Sie hätten ihre Zeiten mir zu verdanken, ich wäre der perfekte Pace-Maker gewesen. Der Agstner Martin, der seine Altersklasse dann gewann, meinte, er hat genau gesehen, dass ich ihn vorbei lassen wollte, aber diesen Gefallen tat er mir nicht – mein Tempo aber auch der Windschatten war für ihn Spitze – na toll.

So gesehen müsste man sagen, dass mich die 2 Burschen ganz schön austricksten, aber ich war mit meiner Zeit echt mehr als zufrieden. 5:29 Minuten schneller als vor 2 Jahren, das sind bei nur 48 Minuten Laufzeit eine Welt, bzw. 2 Klassen Unterschied. War also echt stolz auf diese Zeit und wurde somit 15. der Gesamtwertung.

ABER AUFGEPASST – nur weniger als 3 Minuten hinter dem 2. …. Ihr versteht, oder?

Neues Jahr – neues Ziel …

Pfalzner-Crosslauf-2012-Hermann-Plaickner-Michael-Steiner-Robert-Hopfgartner

p.s.: Am Bild 2 weitere sehr ehrgeizige und äußerst gute junge Läufer aus Mühlwald, wo sich die letzten 3 Jahre echt eine Laufszene bildete. Den Robert (meinen Laufpartner beim Tiefrasten X-trem), und den Michael, meinen Nachbar.

Hier gehts zur Ergebnisliste und  Lauf-Facts:

https://running-wellness.com/events/7-pfalzner-crosslauf-2012/

 

  1. Christine Pfeil05-30-2012

    Wow – tolle Leistung – Hut ab!

Leave a Reply